Büsum – Die Spannung steigt auf der Hafeninsel in Büsum: Am 25. Juli legt das Nordkirchenschiff hier an, das im Zusammenhang mit dem Reformationsjubiläum vier Wochen lang unterwegs ist und die Kirchenkreise an den Küsten besucht. Inken Wöhlbrand, Beauftragte für das Jubiläum im Kirchenkreis Dithmarschen, hatte nun zu einer Ortsbegehung eingeladen.

Gekommen waren Aktive aus den Kirchengemeinden sowie den Diensten und Werken, die diesen Tag mit Ständen, musikalischen Beiträgen oder Aktionen mitgestalten wollen.
Der festliche Tag soll am 25. Juli bereits um 10 Uhr mit einem Rosenfrühstück beginnen. Der Kirchenkreis stellt Biertische und Bänke bereit. Eine Art großes Picknick soll es werden: Die Gäste bringen ihr Frühstück mit, gemeinsam schmeckt es gleich noch mal so gut. Um 11 Uhr beginnt dann das Programm auf der Bühne: Frank Zabel aus Wesselburen moderiert, Prominente Gäste, darunter Gothart Magaard, Bischof für den Sprengel Schleswig, stehen Rede und Antwort, dazwischen gibt es immer wieder musikalische oder tänzerische Einlagen.

Auf dem Gelände werden zahlreiche Stände in Pagodenzelten aufgebaut: „Pilgers Rast“ (bekannt vom Heider Marktfrieden) ist dabei; ein „Paradiesgärtlein“ lockt; an der „Gutenbergpresse“ kann wie zu Luthers Zeiten mit eigener Hand gedruckt werden. Dienste und Werke informieren über ihre Arbeit und bieten Aktionen an. Für Kinder und Jugendliche gibt es Spiel und Bewegung. Die Urlauberseelsorge und das Jugendwerk sind dabei, die Kindergärten und das Kurheim Gode Tied. „Marktmeister“ ist übrigens Volkmar Schadwinkel. Er wird die Fäden in der Hand und den Überblick über das Ganze haben. Höhepunkt des Tages ist der Auftritt des Pahlener Gospelchores auf der Bühne am Hauptstrand ab 19 Uhr.

„Wir rechnen mit gut tausend Menschen“, erklärte Inken Wöhlbrand. Ihr und dem Vorbereitungs-Team sei es darum wichtig gewesen, Profis mit „an Bord“ zu haben, die die Technik und das Catering regeln. So ist sichergestellt, dass das Bühnenprogramm auch gut verstanden wird und dass niemand hungern oder dürsten muss. „Wir freuen uns schon sehr auf diesen Tag“, so die Pastorin, „es soll ein kleiner Kirchentag mitten in Dithmarschen werden.“

Info: Das Nordkirchenschiff ist ein Dreimaster, der vom 29. Juni bis 29. Juli Segel setzt für das Reformationsjubiläum und unterwegs ist von Stralsund bis Hamburg. 14 Häfen werden angelaufen, in den Häfen gestalten die Kirchenkreise jeweils besondere Aktionen. Mehr Info gibt es unter www.nordkirchenschiff.de