Sarzbüttel – Der Tannenbaum wirft blauen Schatten, ein Kind erstrahlt in rot, das Kreuz in der Mitte – es leuchtet wie von innen: Eine zauberhafte Atmosphäre entsteht in der Geestkirche, als die Vorkonfirmanden von Benjamin Pohlmann ihr Krippenspiel in einer offenen Generalprobe zum ersten Mal zeigen. Und: Sie sind gut zu verstehen: Mikrofone wechseln von Hand zu Hand. Da quietscht nichts, da brummt nichts und da gibt es keine Rückkopplung, weil die Technik einfach gut ist.

Möglich wurde die Anlage für Licht- und Tontechnik durch Spenden aus der Gemeinde und vor allem vom Lions-Club, der einen Zuschuss von 1500 Euro gab. Dankbar ist Benjamin Pohlmann auch dem Kirchenkreis Dithmarschen, der das Projekt mit 1800 Euro bezuschusste.

Ihren Standort wird die neue Anlage vor allem in der Geestkirche haben, sie gehört aber der Kirchengemeinde Meldorf und wird darum bei Bedarf natürlich wandern. „Über viele Jahre musste eine Mikrofonanlage und auch manches Mal Lichttechnik gegen eine Miete ausgeliehen werden, auf Dauer wäre dies finanziell nicht rentabel“, so Pohlmann.