Schlichting

Dorfstr.46
25779 Schlichting
(04882) 6189
Mail: Kirchengemeinde.St.Annen@t-online.de

In der Moorniederung zwischen Hennstedt und Lunden liegt das langgestreckte Straßendorf Schlichting. Mit seinen etwa 250 Einwohnern ist Schlichting die kleinste eigenständige Kirchengemeinde Dithmarschens. Geleitet wird die Gemeinde von einem neunköpfigen Kirchenvorstand, der bei vielen Anlässen die Gemeindearbeit aktiv mitgestaltet.

Auf einer Warft in der Ortsmitte ist die kleine St.Rochus-Kirche zu finden.
Benannt wurde sie nach dem Schutzheiligen gegen die Pest. Vermutlich gehen die Ursprünge der Kirche auf die Pestjahre um 1450 zurück.
Der jetzige Bau ist neueren Datums. Der Altar (um 1720/1730) ist ein spätbarockes Werk.
Das Sockelbild stellt eine Abendmahlsszene und das Hauptbild eine Golghatha-Landschaft dar. Das etwa halblebensgroße Kruzifix im Altar ist spätgotisch.
Darüber befindet sich ein Giebel mit dem Auferstandenen als Bekrönungsfigur.
Die Kanzel (1728), getragen von einer hockenden Mosefigur, wird geschmückt durch Figuren der vier Evangelisten und Jesus Christus.
Über der Kanzel wölbt sich ein fünfseitiger Schalldeckel mit plastischem Gewölk und Engelsköpfen.Das Schmückstück der Kirche ist die Holztaufe von 1727. Sie steht auf sechseckigem Fuß, der von Mose getragen wird und stellt den Brunnen des Lebens dar. Gestiftet wurde sie, wie viele Ausstattungsgegenstände, von einer Schlichtinger Familie.
Eine weitere Besonderheit ist das Lutherbild (vor 1634), welches auf der Ausstellung der Nordelbischen Kirchenschätze im Kieler Schloß gezeigt wurde