Dithmarschen – Die Nordkirche setzt Segel, und Dithmarschen ist dabei: Am 25. Juli liegt das „Nordkirchenschiff“ im Büsumer Hafen. Der Kirchenkreis feiert dann sein großes Fest zum Reformationsjubiläum, und der Dreimaster kann währenddessen besichtigt werden. Aber es muss nicht beim Gucken bleiben: Wer Glück hat und sich rechtzeitig bewirbt, darf am folgenden Tag bis nach Glückstadt mitsegeln.

„Das geht dann recht früh los“, sagt Pastorin Inken Wöhlbrand, die Beauftragte des Kirchenkreises für das Reformationsjubiläum. Am Mittwoch, 26. Juli, legt das Segelschiff bereist um 7 Uhr ab, die Ankunft in Glückstadt wird für den frühen Abend erwartet. Von dort bringt ein Bus die Teilnehmer zurück nach Büsum. 30 Plätze hat der Kirchenkreis zu vergeben. „Jeder kann sich bewerben: Ehrenamtliche, Jugendliche, Mitarbeitende oder auch Menschen, die einfach mal einen Tag lang Meerluft schnuppern möchten“, so Inken Wöhlbrand. Damit die Teilnehmenden sich vorab schon einmal kennenlernen können, wird es ein Info-Treffen für die Gewinner geben. Für die Versorgung auf dem Schiff und den Rücktransfer erhebt der Kirchenkreis einen Beitrag von 20 Euro. „Weil es sich um einen historischen Dreimaster handelt, ist das Schiff nicht barrierefrei“, gibt die Pastorin zu bedenken. Wetterfeste Kleidung und gutes Schuhzeug sind außerdem wichtig, wenn man dabei sein möchte.

Bewerbungen für die Tour nimmt Inken Wöhlbrand noch bis zum 1. Mai entgegen. Die Unterlagen liegen in den Gemeinden aus oder können unter www.reformation-in-dithmarschen.de heruntergeladen werden.

Inken Wöhlbrand
Rentamt Dithmarschen
Nordermarkt 8
25704 Meldorf

Hier gibt es die Bewerbungsbroschüre Nordkirchenschiff zum Download