Evangelisches Frauenwerk

Das Evangelische Frauenwerk in Dithmarschen steht durch das vielfältige Engagement ehrenamtlich tätiger Frauen auf einem breiten Fundament. Einige Beispiele aus der Arbeit:

Weltgebetstagswerkstätten
Ein festes Team von Frauen führt die jedes Jahr im Januar stattfindenden Weltgebetstagswerkstätten für die Teams in den Gemeinden durch.

Frauenkleiderbörse
Unter dem Motto „Nichts neues aber tolles Altes“ – wird in der Regel alle zwei Jahre für den Second Hand Verkauf von Damenkleidung und Accessoires geworben. Das Frauenwerk bietet interessierten Frauen die Möglichkeit, auf der Frauenkleiderbörse anzubieten, was noch schön und tragbar ist, aber im
eigenen Kleiderschrank keinen Platz mehr hat. Damit wollen wir den Gedanken der Nachhaltigkeit unterstützen und eine Alternative zum Wegwerfen anbieten. Die Frauenkleiderbörse hat inzwischen viele Liebhaberinnen, sowohl bei den Verkäuferinnen, als auch bei den Käuferinnen.

Adventsoasen
Frauen aus dem Team beschäftigen sich in der Erwartung auf Weihnachten mit einem theologischen Thema – meist dem Jahresarbeitsthema der Frauenarbeit in Nordelbien. Ihren Lernprozess setzen sie in der kreativen Gestaltung einer Adventsoase um. Diese bieten sie als „Geschenkpaket“ den Gemeinden im Kirchenkreis an.

Aktionswoche zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen
Rund um den Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen am 25. November jeden Jahres finden unterschiedliche Aktionen statt. Unter anderem z. B. in Zusammenarbeit mit der Bäckerinnung Dithmarschen auch die Aktion „Gewalt kommt nicht in die Tüte“. Um auf das Problem häusliche Gewalt hinzuweisen, verteilen die Frauen Brötchentüten mit wichtigen Telefonnummern und Hinweisen.

Förderverein Contra e.V.
Der Förderverein Contra e. V. unterstützt die Nordelbische Arbeitsstelle Contra gegen Frauenhandel. Frauen aus dem Team des Evangelischen Frauenwerks in Dithmarschen engagieren sich in unterschiedlicher Weise für den Förderverein. Sie tragen insbesondere dazu bei, die Thematik Frauenhandel und den Förderverein in Dithmarschen bekannt zu machen.

Die notwendige Arbeit im Hintergrund
Die Frauen sorgen immer für einen schönen Empfang! Vorbereiten, aufräumen, Kaffeekochen, Wege erledigen … und was sonst noch alles zu einer gelungenen Veranstaltung gehört, wird „ganz nebenbei“ erledigt. Sie zeigen Kirche als Gastgeberin und unterstützen die Referentin für Frauenarbeit bei der Durchführung von Projekten und Veranstaltungen.

Die Referentin für Frauenarbeit Katja Hose

Frauen im Synodalen Ausschuss des Frauenwerks
Monika Grewe, Vorsitzende

Pastorin Katja Hose, stellvertretende Vorsitzende
Karin Giaffreda, Schriftführerin
Helga Harder,Karin Giaffreda, Heidi Kruse, Pastorin Ohm, Annette Thode-Flicek und  Dr. Ingrid Weisz.

Zur Homepage des Frauenwerks geht es hier.