Schwunghafter Handel für guten Zweck

Die drei Räume im Gemeindehaus St. Jürgen in Heide waren gefüllt mit getragenen Frauenkleidern, Accessoires, Schuhen, Handtaschen. Wie seit 2005 fand auch in diesem Jahr wieder ein schwunghaften Handel mit „guten alten Sachen“ statt. An 30 Tischen standen die Verkäuferinnen und boten an, was in ihren Kleiderschränken entbehrlich geworden war. Die Resonanz war erfreulich groß. Den ganzen Vormittag über drängten Kaufinteressierte zwischen den Kleiderständern durch, betrachteten die reiche Auswahl an gut erhaltener modischer Damenbekleidung, wählten aus, handelten, kauften.

„Wir vermieten die Tische und verkaufen mitgebrachte und gespendete Kuchen und Kaffee. Der Erlös wird für die Kontaktpflege mit der Partnerinnenschaft ELKRAS (Ev. Luth. Kirche Russlands und angrenzender Staaten) in St. Petersburg und Kaliningrad verwandt“, erklärte Elisabeth Ostrowski, Referentin für Frauenarbeit im ERW in Breklum, die die Frauen aus dem Team in Heide unterstützt. „Die Warteliste ist lang. Um auch anderen Anbietern die Möglichkeit zu geben, hier zu verkaufen, werden wir im Januar 2011 die nächsten Termine über die Medien bekannt geben.“

Text und Bild: Jochen Bufe