Verabschiedung nach mehr als 40 Jahren Dienst

Verabschiedung nach mehr als 40 Jahren Dienst


# Neuigkeiten
Veröffentlicht von Jan-Ole Claussen am Donnerstag, 16. Januar 2020, 10:54 Uhr

Sarzbüttel - In Sarzbüttel geht eine kleine Ära zu Ende: Renate Boje, langjährige Leiterin der Kita Elefantengruppe, wird am Sonntag, 26. Januar, in einem besonderen Gottesdienst in den Ruhestand verabschiedet. Mehr als 40 Jahre ist sie dann im kirchlichen Dienst gewesen: zunächst für die Kirchengemeinde Meldorf, später für das Kitawerk des Kirchenkreises Dithmarschen. Am 26. Januar wird außerdem ihre Nachfolgerin vorgestellt: Es ist Manuela Rinkowski, die bis Ende 2019 in der Kita Hoppetosse in Büsum gearbeitet hat.  

Ihren beruflichen Weg begann Renate Boje 1974 als Vor-Praktikantin im Meldorfer Kindergarten in der Kramerstraße, der heutigen Kita Dom und Meer. „Schon da habe ich gemerkt, dass ich gerne mit Kindern arbeite und sie mir am Herzen liegen“, erzählt die gebürtige Nindorferin. Außerdem hätten Kinder kaum eine Lobby, „deswegen muss man sich für sie einsetzen!“ So folgte schließlich die Ausbildung zur Erzieherin in Heide. 1978 kehrte sie in „ihren“ Kindergarten nach Meldorf zurück. Auf die Initiative Sarzbütteler Eltern hin wurde dann eine Spielstube im Ort aus der Taufe gehoben, die fortan Renate Boje betreute. Zunächst im Gemeinderaum, ab 1995 als Kita in einem ehemaligen Bauernhaus mit viel Platz und Charme, dem heutigen Standort.  

In all den Jahren hat sich viel verändert, weiß Renate Boje zu berichten: War die Spielstube früher drei Stunden vormittags geöffnet, hat die Kita heute sechs Stunden geöffnet. Seit 2013 gibt es außerdem U3-Plätze für Kinder ab einem Jahr. „Es ist spannend, auch mit so kleinen Kindern zu arbeiten“, sagt Renate Boje. Gleichwohl sei die Arbeit in anderen Bereichen auch belastender geworden: Verwaltung, Qualitätsmanagement, Konzeption und vieles mehr gehört zum Arbeitsalltag, was es früher nicht gab: „Heute brauchst du für alles eine Unterschrift“, sagt Renate Boje, „früher war vieles lockerer. Das Schöne aber ist: Auch wenn sich das Umfeld geändert hat – Kinder sind nach wie vor mit einfachen Dingen zu begeistern.“  

Langeweile wird Renate Boje im passiven Teil ihrer Altersteilzeit nicht kennen: Sie plant eine Reise nach Südafrika, hat vier Enkelkinder und kümmert sich gern um ihr Zuhause.  

Als ihre Nachfolgerin ist seit Anfang Januar Manuela Rinkowski im Dienst: Die gebürtige Kühlungsbornerin kam 2001 nach Dithmarschen und erkannte bei einem Nebenjob auf der Ponyfarm in Schafstedt, dass „Erzieherin genau mein Ding ist“. So ließ sie sich in Heide ausbilden, arbeitete als Erzieherin in der Familienbildungsstätte Meldorf, in der Kita Wesselburen und in den beiden Büsumer Kitas Spatzennest und Hoppetosse. Sie freut sich auf die neue Herausforderung und über den gemeinsamen Januar mit Renate Boje in der Kita Elefantengruppe: „So lerne ich vieles kennen, was hier schon auf den Weg gebracht worden ist und gut funktioniert.“ Weil die Elefantengruppe eine eingruppige Kita ist, gebe es hier zwar auch Regeln für die Kinder, aber in besonderem Maße auch Halt und Geborgenheit, sagt Manuela Rinkowski. „Das ist hier ein bisschen wie Bullerbü“, hat sie nach zwei Wochen festgestellt. Die Kinder seien gern draußen, auch bei Regen, Eltern dürfen bei Geburtstagfeiern dabei sein und es wird großer Wert auf eine gesunde Ernährung ohne Süßigkeiten gelegt.  

Den Verabschiedungs- und Begrüßungsgottesdienst am Sonntag, 26. Februar, ab 16 Uhr in der Geestkirche Sarzbüttel gestalten die Pastoren Benjamin Pohlmann und Daniel Cremers. Unter der Überschrift „Familien-Zwischenstation“ wird hier und beim anschließenden Empfang Gelegenheit sein, Renate Boje und Manuela Rinkowski persönliche Grüße zu übermitteln. „Mit Herz und Gottes Segen wollen wir Renate Boje verabschieden und Manuela Rinkowski willkommen heißen“, so Daniel Cremers.

Bildunterschrift:
Die neue Leiterin Manuela Rinkowski und Pastor Daniel Cremers nehmen Renate Boje in ihre Mitte: Am 26. Januar findet der Gottesdienst in der Geestkirche statt.