Neue Pastorin für Eddelak

Neue Pastorin für Eddelak


# Neuigkeiten
Veröffentlicht von Frank Zabel am Mittwoch, 29. Januar 2020, 10:00 Uhr

Eddelak – Noch sind nicht alle Umzugskartons ausgepackt: Im Pastorat neben dem Eddelaker Gemeindehaus wird derzeit noch aus- und eingeräumt, aber im Amtszimmer hat bereits alles seine Ordnung: In wenigen Tagen tritt Elli Brandt (31) ihre Pfarrstelle an. „Wir freuen uns riesig“, sagt Susanne Ladwig, zweite Vorsitzende des Kirchengemeinderats.  

Im Oktober war die bisherige Gemeindepastorin Anne Karakulin in Richtung Stellingen verabschiedet worden – seitdem hat Sandra Ruge-Tolksdorf die Kirchengemeinde vertretungsweise betreut. „Das war super“, sagt Susanne Ladwig. Aber nun freut sich die Gemeinde auf eine „feste“ Pastorin. Elli Brandt kommt aus Krummesse bei Lübeck nach Dithmarschen.  

Brandt ist in Wahlstedt (Kreis Segeberg) aufgewachsen und hat sich bereits als Jugendliche für ihre Kirchengemeinde engagiert. Nach dem Abitur studierte sie in Kiel Theologie, 2016 schloss Elli Brandt ihr Studium mit dem ersten theologischen Examen ab. „Danach habe ich erst einmal pausiert und ein Jahr lang in der Industrie gearbeitet – am Fließband“, sagt Brandt. Denn der gewünschte Vikariatskurs der Nordkirche begann erst 2017. Das Vikariat – die praktische Vorbereitung auf den Beruf der Pastorin –  absolvierte sie schließlich in der Kirchengemeinde Krummesse bei Lübeck, Gemeindearbeit im ländlichen Raum ist ihr also nicht neu. Im November bestand sie das zweite theologische Examen.  

„Was die Gemeindegrößen angeht, habe ich mich ständig verkleinert“, sagt sie schmunzelnd und beschreibt damit ihre Leidenschaft für ländliche Gemeinden. „Der Kontakt hier ist sehr viel persönlicher.“ Und dann diese Kirche. Die 1740 gebaute St. Marien-Kirche in Eddelak ist ein Schmuckstück und hat es der neuen Pastorin angetan.  

Die Freude der Kirchengemeinde ist mindestens ebenso groß. Die Personalie wurde bereits in den Heiligabend-Gottesdiensten abgekündigt, ein ebenso lebhaftes wie freudiges Gemurmel habe es daraufhin gegeben, berichtet Ladwig. Und die hiesigen Handwerksbetriebe hätten mit Hochdruck gearbeitet, damit das Pastorat in kürzester Zeit bezugsfertig sein konnte. „Die Gemeinde ist sehr neugierig auf unsere neue Pastorin.“  

Mittlerweile ist die 31-Jährige mit ihrem Ehemann ins Eddelaker Pastorat eingezogen und freut sich auf „klassische Gemeindearbeit“ mit all ihren Facetten. Und auf Neues: „Ich habe viel Spaß daran, neue Dinge auszuprobieren.“  Am Sonntag, 2. Februar, wird sich Elli Brandt der Gemeinde vorstellen - ab 10 Uhr im Rahmen des Gottesdienstes und anschließend beim Neujahrsempfang in der St. Marien-Kirche.