Dithmarschen – Das Nordkirchenschiff kommt nach Dithmarschen. Im Zusammenhang mit dem Reformationsjubiläum segelt es vier Wochen an den Küsten der Nordkirche entlang und liegt in 14 Häfen vor Anker. Am 19. Juli kann es ab 16 Uhr am Südkai in Brunsbüttel besichtigt werden. Von dort fährt es weiter nach Helgoland. Und am 25. Juli ist es in Büsum soweit. Der Kirchenkreis Dithmarschen feiert dann rund um das Schiff sein großes Fest mit vielen Aktionen, Talk und Musik.

Beginn ist um 10 Uhr mit dem „Rosenfrühstück“. Der Kirchenkreis stellt Tische und Bänke zur Verfügung, Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, sich dort zum gemeinsamen Picknick niederzulassen. „Jeder bringt seins mit, das ist unkompliziert und gemütlich“, sagt dazu Pastorin Inken Wöhlbrand, Beauftragte für das Reformationsjubiläum im Kirchenkreis. Info und Anmeldung bei der Urlauberseelsorge, Tel: 04834/3954 oder per Mail an urlauberseelsorge@kirche-dithmarschen.de.

Um 11 Uhr wird dann der Markt der Möglichkeiten eröffnet. In zahlreichen Pagodenzelten präsentieren sich Gemeinden und Einrichtungen des Kirchenkreises und laden Große und Kleine zum Mitmachen ein. Mit dabei sind unter anderem Jugendwerk und Kindertagesstätten, Pilgers Rast und das Café International. Um 12 Uhr beginnt das Bühnenprogramm: Talk und Musik wechseln sich ab. Mal sind es die Dithmarscher Posaunenchöre, ein andermal Green Glow mit junger Musik, es gibt Jazz, Rock und Zumba. Frank Zabel moderiert und spricht mit Gästen wie Bischof Gothart Magaard, Propst Dr. Andreas Crystall oder Dr. Jutta Müller vom Dithmarscher Landesmuseum. Zugesagt haben außerdem Dr. Volker Thormählen, Direktor des Landesfunkhauses Kiel des NDR, und Prof. Dr. Anja Wollesen von der Fachhochschule Westküste.
Den vorläufigen Abschluss auf der Hafeninsel macht die Urlauberseelsorge um 17.30 Uhr mit der Gute-Nacht-Geschichte. Und nach Gebet und Segen mit dem Bischof ziehen Gäste und Mitarbeitende um zum Hauptstrand. Ab 19 Uhr tritt dort der Pahlener Gospelchor auf, ein Ensemble, das mit inzwischen über 20jähriger Bühnenerfahrung immer wieder zu begeistern und anzurühren versteht.

„Wir sind sehr dankbar, dass wir teilweise auf das Equipment der Kutterregatta zurückgreifen können und dafür, dass der Tourismus-Marketing-Service Büsum uns so unterstützt“, so Inken Wöhlbrand. „Wir freuen uns auf Gäste aus nah und fern.“

Hier ist der Programmflyer zum Download.