Wort zum Sonntag

1. Mai 2021

Singen ist wie Sport

Worauf freuen Sie sich am meisten, wenn die Corona-Krise vorbei ist? Na klar: Freunde und Familie zu treffen, und zwar ohne Mundschutz! Oder jemanden in den Arm zu nehmen, ohne die Sorge, sich selbst oder andere anzustecken. Oder ein Restaurantbesuch, eine Urlaubsreise …

Mir fehlt noch etwas anderes: der gemeinsame Gesang. Ob im Gottesdienst, mit den Konfirmanden oder in der Kantorei – vor der Pandemie war das bewusste Singen für mich eine Art Sport-Ersatz. Denn körperlich sowie seelisch tut sich einiges, wenn Du singst: Es steigert die Abwehrkräfte, fördert einen klaren Kopf und lässt Dich gut schlafen.

„Singet dem Herrn ein neues Lied“ – dieses alte Motto greift die Evangelische Kirche auf, wenn sie am 2. Mai die Kampagne „Schick uns Dein Lied!“ startet. Jeder und jede kann die persönlichen „Top 5“ einsenden, und zwar für ein neues Gesangbuch (www.ekd.de/top5). Bis das erscheint wird die Pandemie hoffentlich zu Ende sein und der Gesang längst wieder an der Tagesordnung. Jedenfalls: Endlich wieder neue und alte Lieder singen – das wär’s!

Pastor Christian Verwold, Kirchengemeinde Büsum