Heide – Der FilmClub Heide, die Ökumenische Arbeitsstelle des Kirchenkreies Dithmarschen und die Kirchengemeinde Heide zeigen zum Auftakt der Friedensdekade die Dokumentation „First Line“ im Heider Kino Lichtblick. Termin: Sonntag, 10. November, 12.30 Uhr. Zuvor wird Pastor Jens Cahnbley im Gottesdienst (Beginn: 11 Uhr) in der St. Jürgen Kirche mit dem Protagonisten Tarek Saad und Regisseur Jonas Nahnsen ins Gespräch kommen. Beide sind auch nach der Kinoaufführung bei einem Filmgespräch im Kino anwesend.

Das Regiedebüt von Jonas Nahnsen (25) erzählt die Geschichte von Tarek Saad (25), der aus Syrien floh und in Schleswig-Holstein einen Neubeginn startete. Als Geflüchteter aus Syrien kam Tarek 2014 mit Anfang zwanzig nach Deutschland. Das Ankommen in einem fremden Land konfrontiert ihn mit zahlreichen neuen Erfahrungen. Er engagiert sich in der Politik und setzt sich aktiv mit seinen neuen Möglichkeiten in einem demokratischen Parteiensystem auseinander. Er will mitdiskutieren, Demokratie ausleben. Durch seine Erfahrungen von Krieg und Flucht bringt er eine andere Perspektive in die schleswig-holsteinische Politik, die er aktiv versucht mitzugestalten. Dabei wird ihm der eine oder andere Stein in den Weg gelegt und er muss für seine Werte und Ideen eintreten.

Eintrittskarten für den Kinofilm gibt es vorab telefonisch unter 0481 / 686811.