Ein Segen für die Reise

Am Sonntag , den 18. Juli 2010 fand in der St. Martinskirche zu Tellingstedt ein besonderer Gottesdienst statt. Dieser stand ganz im Zeichen des bevorstehenden Auslandsaufenthaltes von Mariel Schulz aus Dellstedt und Ellen Karstens aus Süderdorf. Die beiden werden ein Jahr lang in verschiedenen Entwicklungshilfe-Projekten in Lateinamerika mitarbeiten. Mariel wird mit der Organisation „Weltwärts“ Kinder in einem Armenviertel in Buenos Aires (Argentinien) betreuen, während Ellen mit „Weltwärts“ sich in einer lutherischen Kirchengemeinde in Belem (Brasilien) in einem sozialen Projekt engagieren wird. Beide freuen sich sehr darauf, eine andere Kultur, Sprache und die Menschen dort kennenzulernen.

Pastor Rüdiger Burzeya hatte die engagierten Abiturientinnen auf das Nordelbische Missionszentrum (NMZ) aufmerksam gemacht. Das Missionszentrum fördert und begleitet diesen Freiwilligendienst und arbeitet zusammen mit dem staatlichen „Weltwärts“ Programm, das Auslandsaufenthalte für junge Erwachsene in Entwicklungsländern organisiert und betreut.

In einem Interview, das durch Pastorin Evamaria Drews gehalten wurde, konnten beide Mädchen den Besuchern des Gottesdienstes ihre Pläne, Hoffnungen und Erwartungen vorstellen. Frau Pastorin Drews erteilte ihnen anschließend den Reisesegen und schenkte beiden einen selbst gebastelten Schutzengel.
Mit kirchlichen Liedern aus Brasilien (Cantai ao senhor) und Argentinien (La paz del senhor/Bewahre uns Gott) unter Gitarren Begleitung und Gesang von Christine Beyer sowie Lesungen auf Deutsch durch Ellen Karstens und auf Spanisch durch Mariel Schulz, hat Pastor Rüdiger Burzeya einen eindrucksvollen Gottesdienst gestaltet.

Text und Foto: Heike Christiansen