Heide – Auf ihrer zweiten Tagung der Kirchenkreissynode haben die Mitglieder heute (2. Juni) die synodalen Ausschüsse für Partnerschaftsgruppen, das Frauenwerk und Kinder, Jugend und Familie besetzt. „Damit ist die Synode des Kirchenkreises Dithmarschen nun komplett arbeitsfähig“, sagte die Präses der Synode, Sonja Keck. Zuvor hatte eine Arbeitsgruppe der Synode die Bildung dieser Ausschüsse vorgeschlagen – die Synodalen übernahmen die Empfehlung einstimmig.

In die Ausschüsse gewählt wurden

Ausschuss Kinder, Jugend und Familie: Sven Fehrenschild, David Göttsche, Susanne Kähler, Maren Kruse, Stefanie Lohnert, Monika Schmudde, Marlene Tiessen.

Ausschuss Partnerschaftsgruppen: Christine Böhm, Marina Eitzen-Janta, Martin Fritz, Friederike Kruse, Susanne Kühl, Wolfgang Müller, Andreas Sonnenberg.

Frauenwerksausschuss: Lydia Christ, Karin Giaffreda, Luise Jarck-Albers, Heidi Kruse, Maren Reichardt, Annette Thode-Flicek, Dr. Ingrid Weisz.

In den Finanzausschuss wurden als stellvertretende Mitglieder gewählt Branka Trube, Manuela Hinz und Wolfgang Roggatz. Die übrigen Mitglieder des Finanzausschusses waren bereits auf der ersten Tagung gewählt worden.

Propst Dr. Andreas Crystall hatte vor den Wahlgängen in seinem Bericht erörtert, welche Beiräte, Ausschüsse und Arbeitsgruppen dem Kirchenkreisrat künftig zuarbeiten werden. Und er wies hin auf verschiedene Neubesetzungen von Pfarrstellen bzw. Personalnachrichten im Kirchenkreis. In Lunden wird Pastorin Almut Löpthien für die nächsten fünf Jahre Seelsorgerin sein. Pastor Andreas Sonnenberg wird in Heide die Stelle von Inken Wöhlbrand an der Fachhochschule Westküste übernehmen. Wöhlbrand wird Direktorin des Lutherischen Weltbundes in Wittenberg. Neuer Jugendpastor im Kirchenkreis ist Tom Wolter. In der Kirchengemeinde Wesselburen hat Pastorin Simone Fucker ihren Dienst angetreten, das Pastorenehepaar Schmidt und Petersen-Schmidt wechselt nach Heikendorf. In Büsum beginnt Pastorin Catharina Klein noch im Juni ihren Dienst. Pastorin Bärbel Wiebicke wird Ende des Monats in den Ruhestand gehen. Neu in Meldorf ist Pastorenehepaar Esther Reinighaus-Cremers und Daniel Cremers, zuvor in der Landeskirche Hessen-Nassau tätig. Und bereits seit Ostersonntag ist Anne Michael Kantorin und Kirchenmusikerin in Meldorf.

Für Hans-Harald Böttger war es die letzte Kirchenkreissynode im Amt des Dithmarscher Kreispräsidenten. In seinem Grußwort bedankte er sich bei den Ehren- und Hauptamtlichen für deren Dienst. „Die Synode hat viel für die Region geleistet. Stets stand der Mensch im Vordergrund.“ Es habe in den vergangenen Jahren viele gute Beispiele für eine gute Kooperation der Kirche in Dithmarschen mit den Kommunen gegeben. „Die Unterstützung des Kirchenkreises ist Gold wert“, so Böttger.