Heide – Tolle Stimmung, wunderbare Poeten, heitere bis nachdenkliche Texte: Weit mehr als 500 Leute erlebten am Reformationstag den zweiten Poetry-Slam, zu dem der Kirchenkreis Dithmarschen in die Heider St. Jürgen-Kirche eingeladen hatte. Titel der Veranstaltung: „Da ist . . . Freiheit!“

Propst Dr. Andreas Crystall

Warum Freiheit? Propst Dr. Andreas Crystall erläuterte zu Beginn des Abends: Der Reformator Martin Luther habe sich „eine durch das eigene Gewissen und die Heilige Schrift geprüfte eigene Meinung und damit eine für damaliges Denken unglaubliche Freiheit“ erlaubt. „Die Gewissensfreiheit ist uns selbstverständlich, sie ist Basis unserer freiheitlichen Gesellschaft und eine der größten Errungenschaften Luthers. Und er propagierte, dass ein Christenmensch ein freier Herr über alle Dinge ist und niemandem untertan, und zugleich ein dienstbarer Knecht und jedermann untertan.“ Dieses Thema sei in seiner Gegensätzlichkeit hochaktuell.

Moderator Björn Högsdal

Für den musikalischen Rahmen sorgte Bernd Sievers mit Arvid, Noelle, Rune und Marek

Die Poetinnen und Poeten setzten das Thema ganz unterschiedlich um. In dem von Slam-Profi Björn Högsdal moderierten Wettstreit wechselten sich humorvolle und sehr nachdenkliche Beiträge ab, am Ende lag der aktuelle Schleswig-Holstein-Meister Florian Hacke in der Publikumsgunst vorne, zweite Siegerin wurde Selina Seemann. Und fest steht schon jetzt: Auch am Reformationstag 2019 wird der Kirchenkreis wieder zu einem Poetry-Slam einladen.

Selina Seemann

Björn Katzur

Volker Surmann

Victoria Bergemann