Hemmingstedt

In der Kirchengemeinde Hemmingstedt leben rund 2300 Gemeindeglieder. Sie besteht aus den eigenständigen Kommunen Hemmingstedt und Lieth. Trotz der Ansiedlung der Raffinerie Heide auf den Gemeindegebieten ist in der Kirchengemeinde der ländliche Charakter stark ausgeprägt. Dieser Charakter spiegelt sich in einer großen Verbundenheit zur Kirchengemeinde wieder, die sich in den Amtshandlungen auswirkt. Die volkskirchliche Verbundenheit zeigt sich auch darin, dass besondere dörfliche Ereignisse wie z. B. das Bürgervogelschießen mit Gottesdiensten begleitet werden. Die Kirchengemeinde legt Wert auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den zwei Kommunen sowie mit den ansässigen Vereinen und Verbänden.

Die Hemmingstedter Marien-Kirche ist eine alte, schlichte Bauern-, Schutz- und Wehrkirche, die zum ersten Mal 1323 urkundlich erwähnt wurde. Lange vorher hat an ihrem Platz eine Holzkirche gestanden. Der Altaraufsatz von 1570 ist wie ein gotischer Flügelaltar gestaltet, auf seinen Bildern sind die Leidensgeschichte Jesu und die Kreuzigung dargestellt.

 

Ansprechpartner

Kirchenbüro: Steffi Wegert, Pastor Harder Str. 1, 25770 Hemmingstedt, Tel. 0481 62307,  E-Mail: hemmingstedt@kirche-dithmarschen.de; Mo., Mi. und Fr. 9.00 – 12.00 Uhr

Pastor Michael Hartmut (Kontaktdaten siehe Kirchenbüro)

Vorsitzender des Öffentlichkeitsausschusses: Artur Busch, Tel. 0481 67440, E-Mail: Artur.Busch@t-online.de

Gemeindebrief: Artur Busch

Website

http://kirche-Hemmingstedt.de